Queeres Charity Event

24 Juni 2023 – Stadthalle Köln Mülheim

Wir laden euch ein –
zum Treffen, Vernetzen und natürlich Gutes tun!

Der Spendenerlös dieser Queeren Charity Veranstaltung mit abendlichem Benefizkonzert fließt in das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland.* Die Basis ihrer Arbeit lautet „Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben.“

Wir haben bewusst den Pride-Monat Juni gewählt um ein symbolisches Statement zu setzen, denn der „Regenbogen“  hat viele Bedeutungen, nicht nur eine. Dieser Tag soll Menschen zusammenführen, andere unterstützen und ein soziales Statement gegen Armut sowie Ausgrenzung setzen.

Alle Künstler*innen und ehrenamtlichen Helfer*innen unterstützen diese Veranstaltung ohne Gage. Vom Menschen – für den Menschen, ganz egal, welche Identität und Sexualität.   

Für Miteinander-Momente.     

 

 

Sichere Dir jetzt kostenlos eins
von 1.400 limitierten Tickets.

Kein Einlass ohne gültiges Ticket!

Unterstütze das Event mit Deiner Spende
& helfe uns zu helfen. Jeder Euro zählt!

Vielen Dank für Eure Unterstützung ♥

Tagesprogramm

12:00 - 17:30Uhr

~ Moderation ~

CANDY CRASH

führt euch durch
das Programm

~ Interview-Leitung ~

AchPapperlapapp

14:00 Uhr

Tina, Atti & Sina

Eröffnung, Begrüßung und Danksagungen

14:20 Uhr

– TBA –

Ersatzact gesucht

14:45 Uhr

Samantha Gold

Mobbing, LGBTQIA+
& Body Positivity Vortrag

15:05Uhr

Tobias & Dennis

Regenbogenfamilien
& Leihmutterschaft 

 

15:25Uhr

Nicole von Realpolylife

Poetry Slam
Queere Familie & Kind

15:35Uhr

queerhandicap e.V

Queere Integration
& Inklusion

16:00 Uhr

–  TBA –

Infos folgen

16:20 Uhr

Desiderius M. Rainbow

Tänzer & Autor

16:40 Uhr

HappyPolyFamily

Polyamorie &
Familie

16:55Uhr

Queer Rainbow Family – Team

Trans*Identität

17:05 Uhr

Alicia Zett

Lesung – queere
Jugendbuchreihe

Außerdem erwarten euch tagsüber weitere Angebote & Gäste

Vielfältige Angebote & Aktivitäten

 Vernetzung, Spiele, Charity Tombola •
Betreute Kinder  & Bastelecke • Kostenloses Essen


Kunst & Literatur

Tätowieren ohne Termin mit Lana (Tattooartist) •  Queere Kunstausstellung von Lilly Pelz • Buchstände mit Alicia Zett & Desiderius Rainbow • „Künstler Ecke“


Verschiedene Begegnungs – und Infostände

Trans*-Beratung • Polyamorie & Beziehungsformen-Information • Kummerkasten • Queeres Mühlheim Plus • Queerer Sportverein SC Janus • QueerHandiCap •  SOFRA – Queer Migrants e.V.Förderung der Legalisierung der Leihmutterschaft in Deutschland e.V. Johanniter Unfall-Hilfe e.V. •  SHALK KölnAnders & Gleich LSBTIQ* in NRWTierschutzverein Köln-Porz •  „Selfie-Ecke“

Seraphina Kalze

acCouple

Überraschungsgast

Jezz & Krümel

Lana (Tattoo)

Lilly Pelz

Sichere Dir jetzt kostenlos eins
von 1.400 limitierten Tickets.

Kein Einlass ohne gültiges Ticket!

Unterstütze das Event mit Deiner Spende
& helfe uns zu helfen. Jeder Euro zählt!

Vielen Dank für Eure Unterstützung ♥

 

Die Schirmherrschaft dieser wohltätigen und queeren Veranstaltung trägt

Papis Loveday

 

Wir freuen uns über die Unterstützung des internationalen Topmodels.

Papis Loveday wird als Special Guest beim Abendprogramm auftreten.

Abendprogramm | Benefizkonzert

19:00 - 22:30Uhr

Pam Pengco

Luca Pfeiffer

IUMA

Batomae

MKSM

Florian Künstler

EIN HERZLICHES DANKE 

An alle mitwirkenden Gäste, ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und Künstler*innen,
die dieses Queere Charity Event unentgeltlich unterstützen!

Sichere Dir jetzt kostenlos eins
von 1.400 limitierten Tickets.

Kein Einlass ohne gültiges Ticket!

Unterstütze das Event mit Deiner Spende
& helfe uns zu helfen. Jeder Euro zählt!

Vielen Dank für Eure Unterstützung ♥

Sponsoren & Partner

Wir bedanken uns für die Unterstützung!

🛈 Informationen

Das Wichtigste auf einen Klick
Ist der Eintritt wirklich kostenlos?

Ja! Wir wollen allen Teilhabe ermöglichen und eine Möglichkeit für Vernetzung schaffen.

Trotzdem sind Spenden natürlich erwünscht. 

An wen geht der Erlös dieses Queeren Charity Events?

Der Erlös geht zu 60% an das Kinder- & Jugendhospiz Regenbogenland und zu 40% an den
gemeinnützigen Verein Queer Rainbow Family. Der Verein setzt sich für einen Safeplace, Inklusion, Integration, Aufklärungsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und viele weitere LGBTIA+ Themen ein. Hier kannst du schon vorab spenden – Das geht natürlich beim Event selbst.

Wo ist die Veranstaltung und wie komme ich dorthin?
  • Adresse: Stadthalle Köln Mülheim |  Jan-Wellem-Str. 2,  51065 Köln.
  • Parken: direkt an der Stadthalle, alternativ: Contipark Tiefgarage Köln Mülheim
  • ÖPNV | Haltestelle „Wiener Platz“ – wenige Gehminuten
  • Deutsche Bahn „Mülheimer Bahnhof“ (Köln) – 5 Gehminuten
Wo kann ich übernachten?

Wir empfehlen euch folgende LGBTIA+ unterstützende Hotels in der Nähe und bedanken uns für das Sponsoring der Künstler*innen Übernachtungen.

  • Ibis Hotel – 50% Ermäßigung mit dem Rabattcode „Queer Rainbow Family“ per E-Mail an h3744@accor.com , solange der Vorrat reicht
  • the nui Mill
Dürfen mein(e) Kind(er) mitkommen?

Ja, sehr gerne! Bitte buche für dein Kind ein kostenloses Kinderticket. So können wir uns auch auf unsere kleinen Gäste gut vorbereiten.

Die Location ist barrierefrei!

Da wir viel Wert auf Inklusion & Integration legen, ist die Veranstaltung selbstverständlich barrierefrei zugänglich. Kontaktiere uns gerne, wenn du besondere Unterstützung benötigst.

Erzähl mir mehr über den Gedanken hinter der Veranstaltung 🙂

Das Motto dieser Veranstaltung ist „Für mehr Miteinander Momente.“

Es soll Menschen aller Identitäten, Sexualitäten, Altersklassen und Nationalitäten die Möglichkeit geben, sich zu vernetzen. Im Zentrum der Queer Rainbow Family stehen Begegnungen zwischen Menschen mit unterschiedlichen sexuellen und geschlechtlichen Identitäten. Die Erfahrung zeigt, dass Vorurteile und Klischees gegenüber queeren Menschen durch die direkte Begegnung wirkungsvoll hinterfragt und abgebaut werden können.

Wir möchten einen grundlegenden Beitrag zu nachhaltiger Antidiskriminierung, effektiver Gewaltprävention und demokratischer Menschenrechtsbildung leisten. Deshalb finden wir es einen richtigen und wichtigen Anfang, als queere Community eine nicht zwingend queere Organisation zu unterstützen, da es im Normallfall meistens andersrum der Fall ist.