Schattenseiten

TRIGGERWARNUNG!
Gewalt, Suizid, Tod

….

….

….

Autor: Stefan, 25 Jahre

Ich wusste damals mit 10 Jahren, dass ich schwul bin. Mit 10 Jahren hatte ich meinen ersten richtigen Freund. Mit 13 Jahren outete ich mich bei meiner Mutter. Sie verstand es nie und brachte mich damals zum Arzt, da sie meinte, dass Homosexualität „geheilt“ werden muss. Ich hatte drei Mal in der Woche dort ein Termin. Es kamen Fragen wie: „Sind Sie sicher, dass sie homosexuell sind?“ oder „Wie äußert sich, dass sie schwul sind?“

Als mein Stiefvater dies erfuhr, rastete er aus und ging mit einem Messer auf mich los, tat Rasierklingen ins Essen und Glasscherben. Er wollte mich töten.

Dies war nur der Anfang, denn als mein Ex sich geoutet hat, verkraftete seine Mutter es nicht. An seinem Geburtstag (er wurde 17 Jahre jung) nahm er sich das Leben vor meinen Augen….

Seine Mutter sagte damals zu mir, dass ich an seinem Tod schuld sei, denn wenn ich ihn nicht verführt hätte, wäre er noch am Leben.

Ich brauchte 2 Jahre lang, um wieder auf den Beinen zu kommen. 

Mein „zweites“ Coming Out war mit 15 Jahren. 

Als ich offen lebte, wurde ich in der Schule und auf der Straße immer wieder fertig gemacht, beschimpft und bespuckt.

Die ganzen Gefühle bearbeitete ich dann mit Kunst (nähen, zeichnen etc.).

Trotz dass ich geschlagen wurde und das Ganze erlebt habe, lasse ich mich nicht unterkriegen.
Denn ich habe Freunde kennengelernt, die mir wie eine Familie geworden sind. 
Ich bin erst 25 Jahren, doch eines kann ich sagen:

Solange man sich so akzeptiert und auf sich stolz ist, ist es egal, was andere sagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code